Dienstag, 21.08.2018 02:35 Uhr

Bayern München gewinnt den SuperCup 2018 in Frankfurt

Verantwortlicher Autor: SE Frankfurt, 12.08.2018, 22:22 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 2581x gelesen

Frankfurt [ENA] 85 Tage nach dem sensationellen Sieg der Eintracht aus Frankfurt im DFB-Pokalfinale in Berlin gegen den FC Bayern München trafen sich die beiden Finalisten am 12.08.2018 zum SuperCup. Im Duell des amtierenden Deutschen Meisters gegen den DFB-Pokalsieger siegte der FC Bayern München in der Frankfurter Commerzbank-Arena mit 5:0. Die Tore für überlegende Münchener erzielten Lewandowski (drei Tore), Coman und Thiago.

Am 19. Mai 2018 gewann Niko Kovac als Trainer von Eintracht Frankfurt durchaus überraschend den DFB-Pokal gegen die Bayern aus München. Knapp drei Monate später kam Kovac als neuer Trainer des amtierenden Deutschen Meisters Bayern München zurück an seine alte Wirkungsstätte. Sein Nachfolger auf der Trainer-Bank von Eintracht Frankfurt ist der Österreicher Adi Hütter. Der SuperCup 2018 stellte für beide Mannschaften den Pflichtspielauftakt in die Saison 2018/19 dar.

Das Spiel startete wie erwartet: Bayern übernahm die Spielkontrolle, Eintracht schaltete bei Balleroberung schnell um. Die erste Torannäherung des Spiels ging auf das Konto der Hausherren. Einen Freistoß von de Guzman aus dem rechten Halbfeld konnte Frankfurts Kapitän Abraham per Kopf nicht gefährlich auf das Tor bringen. In der Folge sorgte Frankfurt vor allem mit hohen Bällen für vereinzelte Aktionen im Münchener Strafraum, jedoch ohne zwingend gefährlich zu werden. In der 21. Minute die erste gute Torraumszene des Deutschen Rekordmeisters. Kimmich fand mit seiner Flanke von der rechten Seite Lewandowski, der aus kurzer Distanz gegen die Laufrichtung von Rönnow zur Führung einnickte.

Nur fünf Minuten später erhöhte Lewandowski auf 2:0 für die Bayern. Nach einem Robben-Eckstoß von rechts löste sich der Bayern-Stürmer und traf aus zentraler Position auf Höhe der Fünfmeterlinie freistehend erneut per Kopf. Den weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieben die Bayern spielbestimmend und konnten immer wieder offensive Nadelstiche gegen die Frankfurter Defensive setzen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff eine sehr gute Freistoßposition für Eintracht Frankfurt nach mit einer gelben Karte bedachten Foul von Hummels an Gacinovic. Der Schuss von de Guzman blieb jedoch halbhoch in der Mauer hängen, sodass es mit der mit der 2:0-Führung für die Münchener in die Pause ging.

Zweieinhalb Minuten waren nach der Halbzeitpause gespielt, da konnte sich Frankfurts neuer Torwart Rönnow auszeichnen. Einen Robben-Abschluss aus gut zwanzig Metern lenkte der Däne glänzend um den rechten Pfosten seines Gehäuses. In der 54. Spielminute war Rönnow dann erneut chancenlos. Die Bayern gewannen den Ball im Frankfurter Aufbauspiel und kombinierten Lewandowski zentral vor Rönnow frei. Der Pole schloss aus gut sechszehn Metern eiskalt zum 3:0 ab.

Knapp zehn Minuten später legten die Bayern nach. Alaba wurde auf der linken Angriffsseite freigespielt und passte den Ball stramm flach vor das Tor. Der eingewechselte Coman hatte am langen Pfosten freistehend keine Mühe zum 4:0 einzuschieben. Fünf Minuten vor Schluss erhöhten die souveränen Bayern auf 5:0. Coman brach auf rechts in den Strafraum durch und bediente den im Rückraum auf Höhe des Elfmeterpunktes eingelaufenen Thiago. Der Spanier schob flach ins linke Toreck zum Entstand ein. Der FC Bayern München gewann damit den SuperCup nach 2016 und 2017 zum dritten Mal in Serie.

Eintracht Frankfurt: Rönnow – Hasebe, Abraham, Salcedo – da Costa, Torro, de Guzman, Willems – Fabian, Gacinovic – Haller / Bayern München: Neuer – Hummels, Süle, Alaba, Kimmich – Martinez, Thiago, Ribery, Robben – Müller, Lewandowski / Tore: 21., Lewandowski; 26., Lewandowski; 54., Lewandowski; 63., Coman; 85., Thiago / Auswechslungen: 57., Coman für Robben; 64., Rebic für de Guzman; 64., Blum für Fabian; 64., Goretzka für Müller; 72., Wagner für Lewandowski; 76., Jovic für Haller / Gelb: 45., Hummels; 70., Abraham / Referee: Fritz, Schaal, Pelgrim, Petersen, Dankert (Video) / Zuschauer: 51.500

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.