Mittwoch, 01.02.2023 20:48 Uhr

Photo-Didaktik + Patagonien, Feuerland, Kap Hoorn

Verantwortlicher Autor: Dr. Bernd Strecker Bad Schönborn, 04.01.2023, 21:28 Uhr
Presse-Ressort von: Dr. Bernd Strecker Bericht 3912x gelesen
Patagonien
Patagonien  Bild: Dr. Bernd Strecker

Bad Schönborn [ENA] Bei unserer jetzigen Arbeit sollen die technisch/pädagogischen Ergebnisse der vorangegangenen Publikation „Photo-Didactics + Mythos Palace Resort“ wieder aufgenommenen und auf ein anderes Gebiet hin erweitert werden. Diese Termini sind unterschiedlicher Art.

Begriffe, die wir in der ersten Arbeit entwickelt und erläutert haben, wie „well-structured photo“, „sequence“, „broader framework“, „set-in“, etc. werden inhaltlich beibehalten, sprachlich jedoch an das Deutsche angepasst (Beispiele: „well-structured photo“ ~ „gut / wohl strukturiertes Foto“; „broader framework“ ~ „größerer Zusammenhang / größeres Ganzes“. Außerdem werden diese Begriffe - wiederum beispielhaft - auf ein anderes, schon genanntes Gebiet, nämlich dem einer Landschaft, angewandt.

Phantastische Landschaften: Patagonien, Feuerland, Kap Hoorn

Der südlichste Teil Patagoniens, von der Magellanstrasse bis zum Kap Hoorn, bietet sich als ein verwirrendes, kaum überschaubares Inselgebiet dar. Sehr viele Inseln sind unbewohnt. Ist man z.B. auf der Magellanstrasse mit dem Schiff unterwegs, begleiten einen zu beiden Seiten kilometerlange aus dem Wasser herausragende Gebirgsketten, die dann teilweise wieder abrupt ins Meer abstürzen oder aber sich - langsam abnehmend - dem Wasserspiegel nähern.

Sind schließlich die letzten Reste der Berge im Meer versunken, eröffnen sich häufig an diesen Stellen (etwa im Winkel von 90 Grad oder weniger) längere Fjorde, die wiederum an beiden Seiten von Ketten hoher Berge begleitet sind und die Verbindung mit dazu ebenfalls rechtwinklig verlaufenden weiteren Seegassen bilden. So ergeben sich - vom Schiff aus gesehen - unzählige, gestaffelte und miteinander verbundene Kettenzüge, wobei die niedrigeren einfach „verschwinden“; in Wirklichkeit aber sind diese aus der entsprechenden Perspektive - also vom Schiff her - dem Auge des Betrachters nicht einsichtig geworden. Diese spezielle Vielfalt steigert die Mächtigkeit der Eindrücke und die sich daraus ergebende Faszination für das gesamte Gebiet.

Als besondere Höhepunkte gelten die Passagen vor und entlang der Gletscher. Das vorsichtige Herangleiten des Schiffes, sozusagen im gedachten Tunnel von Schiff/Wasser, zweiseitigen Bergketten und überwölbendem Himmel, ist von kaum zu überbietender Eindringlichkeit. Das speziell changierende Grün-Blau des Gletscherkerns hebt sich in seiner zusätzlichen besonderen ‚Körnung’ wie auch Brechung stark von dem ihn umgebenden großflächigen weißen Schneemantel ab. Andererseits umspielt der Gletscherfluss elegant die sich ihm in den Weg stellenden Felsbrocken und ergießt sich schließlich in breiter Front - wie abgeschnitten - entlang der Wasserkante des Meeres.

Beide zusammengenommen, Schneebänder und Gletscher, bilden wiederum einen starken und nachhaltigen Gegensatz zu den ungeheuren Gesteinsmassen, die sich ringsum auftürmen. Beim Dahingleitenden des Schiffes können dann vor dem inneren Auge des heutigen Betrachters durchaus auch die ungemein großen Leistungen der Entdecker vor Jahrhunderten und deren genaues Kartieren besagter Flächen Gegenstand großer Bewunderung sein. Dies umso mehr, da beim Zusammentreffen der beiden Ozeane die sich daraus entwickelnden brutalen Stürme die damalige Art von Schiff-"chen" in der Tat wie leicht beeinflussbare Nussschalen haben aussehen lassen. Die Konsequenzen für die damaligen Seeleute waren zeitweilig verheerend.

Interessant dürfte es schließlich sein, das folgende In-Beziehung-Setzen der verschiedenen vorgefundenen Elemente innerhalb eines wohl-strukturierten Fotos oder dessen Sequenzen zu gestalten. Die Zahl der Variationen ist natürlich auch hier unendlich groß.

Magellanstrasse
Magellanstrasse
Magellanstrasse
Magellanstrasse
Magellanstrasse
Magellanstrasse
Weg zum Kap Hoorn
Weg zum Kap Hoorn
Weg zum Kap Hoorn
Weg zum Kap Hoorn
Weg zum Kap Hoorn
Kap Hoorn
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Amalia Gletscher Passage
Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.